Sonnenschutz aus der Apotheke ist wichtig!

Sonnenschutz ist in den heutigen Zeiten wichtiger denn je. Wir haben hier ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihre Haut besser schützen können und räumen mit ein paar Mythen auf, die jedweder wissenschaftlicher Basis entbehren.

Sonne meiden ist der effektivste Schutz

In südlichen Ländern meiden die Einheimischen die direkte Sonne zur Mittagszeit, um so die Haut zu schützen. Sie machen Siesta. Andere Völker bekleiden sich vollständig, um den UV-Einfall auf die Haut zu vermeiden. Das sind wohl die sinnvollsten Maßnahmen, um Sonnenschutz zu betreiben.

Babys keinesfalls in die Sonne

Gehen Sie mit Ihren Kleinen keinesfalls ohne mechanischen Schutz in die pralle Sonne. Sonnenschirm, Sonnenkappe sind ein guter Wegm um die EInwirkung von UV-Licht auf die empfindliche Babyhaut zu vermeiden. Wenn sich der Aufenthalt in der Sonne nicht vermeiden läßt, tragen Sie Präparate mit Schutzfaktor 50 auf!

Schutz der Haut mit Qualitätsprodukten

Möglichkeiten, um die Haut besser zu schützen, besonders in der Urlaubszeit sind wie folgt:

  • Meiden der starken Sonneneinstrahlung um die Mittagszeit

  • Vorbereitung der Haut durch die vorzeitige Einnahme von Carotin, etwa Sonnencarotin.

  • Rechtzeitiges Einschmieren mit hohem Lichtschutz, etwa eine halbe Stunde vor dem Sonnenkontakt, bei Nanopartikeln 5 Minuten vorher.

  • Keine Überschreitung der Schutzzeit

  • Pflege der Haut nach dem Sonnenbad mit einem Aftersun-Präparat wie etwa Daylong

Sonnenallergien werden immer häufiger

Sonnenallergien sind juckende Hautreaktionen, die durch Einwirken der Sonnenstrahlung auf die Haut entstehen. Die Ursache dafür sind meist gewisse Zusatzstoff in der Sonnencreme, die mit dem UV-Licht zu Reizungen der Haut führen.
Sie können das Vermeiden, indem Sie spezielle Sonnencremen verwenden, die weniger dieser Substanzen enthalten.

Ich brauche keinen Sonnenschutz, ich bin schon braun genug.

Das stimmt so nicht. Selbst bei stark  gebräunter Haut kann das UV-Licht schwere Schäden anrichten. Selbst Afrikaner müssen zu Mittag die Sonne meiden oder einen Sonnenschutz auftragen.

Kann ich meine Haut auf die Sonne vorbereiten?

Ja, das geht. Mit Carotinpräparaten können Sie die Bildung von Melanin in Ihrer Haut unterstützen und so schneller braun werden, sowie die ersten Reizungen durch den Kontakt mit dem Sonnenlicht vermeiden.

In den Sonnencremen ist überall das gleiche drinnen.

Das stimmt so nicht. Es gibt zwar nur eine gewisse Anzahl an Lichtfiltern, die immer wieder verwendet werden. Die Sonnenprodukte unterscheiden sich jedo ch vehement in der Zusammensetzung der zusätzlich beigesetzten Substanzen.

Nanopartikel sind schlecht

Nanopartikel in Sonnencremen sind nicht per se schlecht. es bedarf immer wieder einer Abwägung zu den chemischen Lichtfiltern. Ihr Kornblumen Apotheker berät Sie gerne!

Durch Nachschmieren verlängere ich die Schutzzeit meiner Sonnencreme.

Nein, auf keinen Fall. Es ist nicht so, dass sich die Sonnenschutzzeiten addieren! Zwei mal mit Faktor 30 einschmieren, bedeutet nicht, dass Sie einen Schutzfaktor von 60 haben. Nach Nachschmieren hat nur den Sinn, dass Sie eventuell verlorenen Sonnenschutz (druch Baden, Duschen, Abtrocknen) wieder frisch auf die Haut bringen!

Facebook Kommentare...
Facebook Kommentare...